Kultur Südpfalz Das doppelte Jubiläum

91-91585880.jpg

Zum 20. Mal spielt das Rennquintett das Weihnachtskonzert der VR-Bank Südpfalz am zweiten Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember, um 17 Uhr in der Landauer Stiftskirche. Das fast gleiche Programm wird am Sonntag, 18. Dezember, 17 Uhr, in der Marktkirche Bad Bergzabern, am Dienstag, 20. Dezember, um 20 Uhr in der Protestantischen Stadtkirche Edenkoben und am Mittwoch, 21. Dezember, um 20 Uhr in der Georgskirche Kandel gegeben.

Die Musiker, die fünf Blechbläser Uwe Zaiser, Peter Leiner (Trompeten), Jochen Scheerer (Posaune), Uwe Tessmann (Horn) und Ralf Rudolph (Tuba), Solobläser der Deutschen Radio Philharmonie und der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, versprechen ein abwechslungsreiches, dem kirchlichen Ambiente und der weihnachtlichen Zeit angemessenes Programm. Conférencier Peter Leiner garantiert, dass das Konzert wie gewohnt „nicht stocksteif“ werden wird. Und Stiftskantor Stefan Viegelahn wird in Landau stimmungsvolle Klänge auf der Orgel der Stiftskirche zaubern. Mit der 2016er „Durch-die-schönsten-Kirchen-der-Pfalz-Weihnachts-Tour“ läutet das Rennquintett sein Jubiläumsjahr zum 30. Ensemblegeburtstag ein. Es ist gute Tradition, dass die fünf Bläser ihrem Publikum alljährlich ausgezeichnete Solisten präsentieren. Sicher ist es kein Zufall, dass in diesem Jahr drei Gäste der jungen Solistengeneration eingeladen wurden, Elena Harsanyi, eine vielfach ausgezeichnete Sopranistin, die schon im Ensemble des Saarbrücker Staatstheaters die großen Rollen singt, der Solotrompeter des Bundesjugendorchesters Sandro Hirsch, der über Jahre hinweg den ersten Bundespreis „Jugend musiziert“ mit Höchstpunktzahl „abonniert“ hatte und noch viele andere Wettbewerbe für sich entscheiden konnte, und der Tubist Constantin Hartwig, Solotubist der Jungen Deutschen Philharmonie und trotz seiner Jugend bereits vertraglich in Dortmund gebunden. Er hat dieses Jahr den Deutschen Musikwettbewerb glanzvoll gewonnen und ist auch beim renommierten Aeolus Wettbewerb als bester Tubist hervorgegangen. Sandro Hirsch hat vor fünf Jahren seine Studien bei Leiner begonnen, Constantin Hartwig wurde, ebenfalls als Jungstudierender, von Ralf Rudolph zum Tubavirtuosen ausgebildet. So zeugen diese beiden Pro-tagonisten von der pädagogischen Energie des Kammermusikensembles, in Kinderkonzerten und in der Hochschullehre unter Beweis gestellt. Ein Schelm, wer in dieser Solistenwahl eine „Staffelholzübergabe“ der gestandenen Herren an die junge Solistengeneration mutmaßt. Mittlerweile 15 CD-Veröffentlichungen und Auslandsreisen bis nach China haben dem seit 1987 bestehenden Ensemble einen der vordersten Plätze in der internationalen Blechbläser-Kammermusik-Szene und eine fantastische Akzeptanz beim Publikum eingebracht. Info — Karten für die Konzerte in Landau, Edenkoben und Kandel gibt es in allen Filialen der VR Bank Südpfalz sowie telefonisch unter 06341 5560-0. Der Reinerlös des Landauer Benefizkonzertes kommt der Restaurierung der Stiftskirche und dem Verein „Ein Hospiz für Landau-SÜW“ zugute. —Karten für Bad Bergzabern gibt es bei der VR-Bank Südliche Weinstraße, Telefon 06343 9450. |rg

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x