Faustball RHEINPFALZ Plus Artikel WM in Mannheim – auf der Bundesgartenschau fängt alles an

Freuen sich auf die Weltmeisterschaft: WM-Geschäftsführer Sönke Spille, Bürgermeister Ralf Eisenhauer, Nationalspieler Jonas Sch
Freuen sich auf die Weltmeisterschaft: WM-Geschäftsführer Sönke Spille, Bürgermeister Ralf Eisenhauer, Nationalspieler Jonas Schröter und IFA-Präsident Jörn Verleger (von links). Im Hintergrund die Zusatztribüne.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Es geht voran auf der Anlage des VfR Mannheim, die Weltmeisterschaft nähert sich mit Riesenschritten. 25.000 Karten wurden verkauft. Am Samstag ist der Auftakt. Spieler Jonas Schröter unterstreicht das Ziel der deutschen Mannschaft.

Die Zusatztribüne steht bereits, es können bis zu 5000 Zuschauer die WM-Spiele im Rhein-Neckar-Stadion verfolgen. Und auch das Festzelt hat schon sein Plätzchen gefunden, nach jedem Spieltag

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tsi rtdo neei rPyt.aWM- lFhet ,ocnh an,eug der sRe,na erd gsneei r&u;fmlu ied lsaHiealpnfblei udn inpleiaselF ni der SAnaPeA-r elretgv .widr iEn -ullltFanFibaeas ni red lealH han;sd& dsa tis inee eeP!ierrm erD saeRn tmmko ma anenoDrgst ni erein ceohW in ide A-a.PrSnAe

qoWubr&;di egniel gut mi aniel.tZp Es wdir neie s,hre sehr seedannnp elrftmst.eescaWtih Dnseuctlahd hneab lela mi kuos,F ecsmitOer&;uh,rl dei zcieShw udn laiBniser dnsi nah a,rdn wdrene se med enseudcht aeTm exmtre cwhers &q,a;unhmeolcd ttebeno rmseffeca;MtrWul-;ms&hu&lGuh o;nk&uSmle Sllepi ibe nimee essimPetrrne am .aDgtiens mI mtenMo sndi mreh asl 520.00 teicksT u&ruflm; edi lWpe-MSei artf.eukv audqo;Dbs& tsi neei Sr,aeuzhlp aebr ad tghe heicsr nohc eivl ;ul,qoh&demr eeimtn i.Slple

eamT ntsacDdheul itegnnb ggnee iaNiDmieab etWheeasmftsilrct bgnetin ma Sgmstaa mu 10 hrU mit end rnetse niea,tPr mu 0331. hrU tis ied ruEigmf,s;eru&ffnonel mu 14 Urh rttseta das sdheutce eTma mti mde leiSp gneeg aiimbaN in ied WM. our;iqbdW& llonew im engenei aLnd btnueding end Teilt vetreiiengd, ella hnze Lueet udn erd Brabteseture aenhb sad l.eZi reD krcuD ist li,or

x