Fussball Spritziger FCK II siegt zum zweiten Mal

Der Lauterer Philipp Herrmann (rechts) gegen den späteren Eigentorschützen Markus Rekdal aus Gonsenheim.
Der Lauterer Philipp Herrmann (rechts) gegen den späteren Eigentorschützen Markus Rekdal aus Gonsenheim.

Spannend bis zum Schlusspfiff blieb das Fußball-Oberligaduell des 1. FC Kaiserslautern II mit dem SV Gonsenheim.

Es war ein temporeiches, intensives Spiel, und der FCK ging verdient in Führung. Leon Hotopp spielte einen langen Ball nach vorn, Tim Buchheister verlängerte per Kopf in den Strafraum, wo Phinees Boninga lauerte, doch Gonsenheims Außenverteidiger Markus Rekdal (der Neffe von Kjetil Rekdal,) ging dazwischen und legte die Kugel ins eigene Tor – es war der FCK-Siegtreffer.

Schnelles, direktes Flügelspiel

Die U21 des FCK forcierte weiter das Tempo, kam mit schnellem, direkten Spiel über die Flügel nach vorn, doch mehr als das 1:0 wollte nicht gelingen. Gonsenheim versuchte sein Glück mit hohen Bällen – vergeblich.

Lauterns Lars Oeßwein schoss einen Eckball so vors Tor, dass Gonsenheims Keeper Tobias Edinger ihn über die Latte lenken musste (54.). Maximilian Fesser prüfte Edinger noch mal (64.), doch es blieb beim 1:0.

Flutlichtspiel auf Platz eins auf dem Fröhnerhof, das erste Heimspiel. Die Fans hatten die Gelegenheit genutzt, dass erstmals wieder 100 Zuschauer ins Nachwuchsleistungszentrum durften.

So spielten sie

Tor: 1:0 Rekdal (21., Eigentor) - Gelbe Karte: Eshele - Beste Spieler: Buchheister, Kleeschätzky - Najda - Zuschauer: 100 - Schiedsrichter: Geraci (Einöd).

x