Sport RHEINPFALZ Plus Artikel Eintracht Frankfurt: Zwei „Büffel“ sind schon weg

Das 4:3 – Ante Rebic trifft. Foto: KUNZ
Das 4:3 – Ante Rebic trifft.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Fußball-Bundesliga 2019/20: Die Positiv-Überraschung Eintracht Frankfurt muss sich neu erfinden. Die Abgänge von Luka Jovic und Sébastien Haller reißen Lücken. Ante Rebic liebäugelt mit einem Wechsel zu Inter Mailand.

Frankfurt hat sich in der vergangenen Bundesliga-Saison viele neue Freunde gemacht. Die Eintracht erlebte im Sommer aber auch, was passiert, wenn Spieler zu Stars werden: Mit

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

icoJv dnu Hlelra erdwnu izew red esnteb ride rt&lmrum;eSu ggwu.tefeak teztJ ath der lErpehuro-geaen-amuieTeL evli Geld ufa dem ot,noK smsu shci aerb eni ukuclmS;t& wtei nue aerrertkefndnuFr.inf aFs,n ide m;ibueuagrbahlcl&s ds,in ;wuent&mlanh shic tnmgacotnianagSht cmrevhltui uaf med nctirghie ,egW nedn asl eid rcahtEtni ni edr entres Rnude eds -alDsokBPF egeng dne itttrDnlsgiie SV adfhlWo nheamnMi tinecizweihhsclz itm 20: zu;murckl&ugl,a hetta inhct unr diA muue&lHttr; eni ee;-&Dtrv;age.cvuaaj&u rVo miene arhJ rnewa ide ufrrakFnter urecalh&beu;msndr ni dre esentr lanrukoePd mibe onsgigaRleeniilt VSS lmU asu dme aPokl lg,oefegn eattnh naadhc ebar iene sihnasnna-sinoWS egnhg,liet in rde praoEu aLugee sad nHalieabfl rcteerhi dnu csih l;rbm&uue ied eilBnsagud uenrte r;ufulm& edn eentinntiolnara btteWwebre iulzi.taeqrif

001 oMlelinin ouEr eisrsakt ienE txaeek iWlhdneguoer der rooiasnsV sti nnu aslo hntci hrme om&c;,lmgulhi ewil die Etchtarni ni nnmMihae am neEd honc 5:3 ngawe,n rbea hnoinhe nru rewhcs ,etalrvrbsol eliw chis ide neGibntheegee in rFruankft ra&rdvmul;tene .neabh vtrurohfEhclls wdreu ie

x