Fussball RHEINPFALZ Plus Artikel 1. FC Saarbrücken nach 0:1 gegen Halle: Ins Jammertal getölpelt

Slapstick-Einlage: Tim Civeja (l.) und Kai Brünker vom FCS.
Slapstick-Einlage: Tim Civeja (l.) und Kai Brünker vom FCS.

Geradezu erbärmliches Gestümper hat Drittligist 1. FC Saarbrücken statt dicht an die Aufstiegsränge tief ins Tal des Jammers stürzen lassen. Die Saarländer unterlagen dem Halleschen FC mit 0:1 (0:0), schieben gewaltig Frust – und stehen weiter unter Druck.

Eigentlich müsste der Dampf ja komplett aus dem Kessel sein. Denkste: Denn was bislang noch leichter greifbar als ein Ticket hinauf in Liga zwei schien, ist mit der Samstags-Schmach

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nabefelsl fsta u&igeaszlr; wehiceiRet .glurkum&tec; anRg vrei im iLmgK-eDlas-rnetisea nrtgbi mnhiirme hcon eneni atzaSprttl mi totbeePDewBlbFrw.ka- nDe geW iohnrdt msus chis dre FCS nnu rdcuh sad mlet;pHtuahucr&nu abe.nnh Will ii:n;gsehel&z dre naorklpSaaadl smus .hre Am isegDtan urg&qhes;

x