Biologie RHEINPFALZ Plus Artikel Wenn die Fischechöre singen

Korallenfisch-Chöre folgen verschiedenen Klangmustern. Manche erinnern an melodische Nebelhörner, die sanft an- und abschwellen,
Korallenfisch-Chöre folgen verschiedenen Klangmustern. Manche erinnern an melodische Nebelhörner, die sanft an- und abschwellen, andere an ein kollektives Grunzen. Auch bei der Wiederbesiedelung zerstörter Riffe kann die Unterwassermusik helfen: Fische treiben als Larven durchs offene Meer und suchen sich erst später ihren Platz im Riff. Dabei lassen sie sich unter anderem von ihren Ohren leiten. Denn ob ein Riff lebt, kann man hören: Dort knistert und knarrt es unentwegt. Das simulieren Forscher mit Lautsprechern. Bild: Riff-Großaugen.

Unter Wasser wummert es ohrenbetäubend. Manchmal derart, dass das Militär es für ein U-Boot hält.

Anfang der 1980er Jahre reißt in der Bucht von San Francisco ein geheimnisvolles Brummen Nacht für Nacht die Hausbootbesitzer aus dem Schlaf. Es klingt wie ein Motorboot, das stundenlang

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hcnti ovm lcekF t.mmko rGedea ,os sla ebah sien ezerBsit es ma egtS ehtcfmseagt nud die eaiMsnch alfnue es.nsal

Bdla eutgarm&l; ide girueeRS-Ung in ,Vdearcht gmiheee twrasUtsesreetsn uz mcneha. hAcu gbreroneev Raaaedlnarng nllsoe fuu;&rml ide e;o&ulhursuntmRg ni nefKirinola rhrnwtoa

x