Eishockey RHEINPFALZ Plus Artikel Matthias Plachta bringt bei der Adlern Mannheim die Torgefahr zurück

Wieder da: „Dieser Mann hat Eis in seinen Venen“, sagt Adler-Trainer Dallas Eakins über Matthias Plachta. Kaum wieder auf dem Ei
Wieder da: »Dieser Mann hat Eis in seinen Venen«, sagt Adler-Trainer Dallas Eakins über Matthias Plachta. Kaum wieder auf dem Eis, trifft er – und Mannheim gewinnt.

Drei Niederlagen in Serie, die Aussichten für die Adler Mannheim waren vor dem Spiel gegen Iserlohn nicht gut. Dass es anders kam, lag vor allem an einem Rückkehrer.

Zwei Vorlagen gegeben und das wichtige 3:2 eiskalt selbst erzielt – Matthias Plachta wirkte beim 4:2 (2:1, 1:1, 1:0)-Erfolg der Adler Mannheim gegen die Iserlohn Roosters, als hätte es die rund

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ounseeicwg&il;hemb lVeuzeaspetsnrug ien ng.gbeee Auf erd rednane tSeei abg rde ;-&2lmar3huJegi end dAnler asd ,kzcl;umur&u was sei ni end tetlzne cWnheo os cchmzershil ensismrtve: fTrgr.hoea

Es tirewk ibaehne ewi neei iInsge.zunrne chaN edm iiblgrcotahenos eernwFtvrihiesen tteha erd

x