Mainz/Pirmasens/Bad Dürkheim RHEINPFALZ Plus Artikel Schwarz-weiß-rot-Verbot: Wo der Reichsfahnen-Bann nicht greift

Trotz Reichsflaggen-Banns vom Ordnungsamt gebilligt: Aufmarsch einiger Rechtsextremisten mit schwarz-weiß-roten Fahnen vor dem P
Trotz Reichsflaggen-Banns vom Ordnungsamt gebilligt: Aufmarsch einiger Rechtsextremisten mit schwarz-weiß-roten Fahnen vor dem Pirmasenser Amtsgericht.

Weil Reichsflaggen bei Rechtsextremisten so beliebt sind, hat der Landes-Innenminister vor Monaten vorgeschrieben: Schwarz-weiß-rote Fahnen sollen aus der Öffentlichkeit verschwinden. Doch Neonazis schwenken solche Stoffbahnen trotzdem noch, und dabei können sie sich auf Richter und Behörden berufen.

Dass sie eine zum Teil abstoßende Vorgeschichte haben, können die „Vereine deutscher Studenten“ (VDSt) nicht mehr ändern: Es war neben sozialen Idealen auch Antisemitismus,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dre rhie &nGdmlurue;r in edn en1hr8-J8rae0 entsmzeru;fmauh.uml& choD jreed nKrene red ssgizunebdnVreen s&;li:eiwzg Die nKpanoitoerro isesed cenasvabdhDr abhne hcis ghldcr;&liunum ,u;&gleartmletu uheet kenneenb hics zru temkDiaero, zur ico&;maeshrulpuen igninEgu nud uz entRech umlu;fr&a

x