Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Landes-FDP stärkt Volker Wissing den Rücken

Gute Laune nach den Wahlergebnissen: FDP-Landeschef Volker Wissing und seine Stellvertreterin Daniela Schmitt.
Gute Laune nach den Wahlergebnissen: FDP-Landeschef Volker Wissing und seine Stellvertreterin Daniela Schmitt.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Beim ersten Präsenzparteitag nach Corona klappt es bei den Liberalen in Rheinland-Pfalz wieder mit den Wahlergebnissen für den Landesvorstand. Wissing verteidigt seine Verkehrspolitik und teilt gegen die Grünen aus. Außerdem gibt es ein neues Amt und ein bisschen schlechte Stimmung.

An Bekanntheit fehlt es dem Landeschef der rheinland-pfälzischen Liberalen nicht. Am Vorabend des Landesparteitags am Samstag in Mainz kommt Volker Wissing (52), Bundesminister für Digitales

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ndu eVherrk, in edr iDZ-ueaS-rtgdenFnS tbdueolh&eu-d&qhos;wqou; zlg;grio&s sua.r &F;rmluu edi iuStde uas isnmee ,uasH aonhcw der VeLkrK-Whre sbi 2015 um 54 reontPz hnnzemeu wrid und edblahs eune aeirg&;tSzsnl il&;mugtno isn,d ntmim ihn ide iaotnekdR ni neie eRieh itm f;h&nrumeurle

x