Rheinland-Pfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Land will Hochwasserschutz verbessern

Auf der Straße sind die Warnungen vor Hochwasser unmissverständlich. Die Warntexte etwa im Internet sollen ebenfalls besser werd
Auf der Straße sind die Warnungen vor Hochwasser unmissverständlich. Die Warntexte etwa im Internet sollen ebenfalls besser werden.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Umweltministerin Katrin Eder (Grüne) blickt nach vorn: Unmissverständliche Warntexte, verbindliche Bauleitplanungen, Pegel, die nicht abreißen, und eine Fachberatung „Wasserwehr“ sollen das Land künftig vor Katastrophen wie an der Ahr bewahren. In der Pfalz soll es dafür 2025 mehr Stellen geben.

Knapp zwei Wochen ist es her, dass Innenminister Roger Lewentz (SPD) eine neue Landesbehörde für den Katastrophenschutz angekündigt hat. In der größten Not

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nolsel snehecMn tnhci merh ehrbglievc mu eliHf u.efrn eDi ugegnriesardLne etihz eLnehr sau erd o,uthFltskatprea ide orv meien hrJa mi osdndrnLneae meinssndte 361 scnenehM &ueemttgolt; ta.h mA anotgM egfotl nnu irneesnUtmilmtwi trnKia eEdr e).;u(nGlr&um Sei tgeel ni iazMn ninee eue-lPakPnb-itnneS ruz eebsugrVners rde crssoevhorwoegHsar .rvo Sei iwll eeni bouahgrudnaceb&tFq; wrosaedWshr&uelq; eib nde tukrtSur- nud esuneoGednngeigkmhriint (G)SD ueu.anbaf

iDe eWhraswser soll ni eetsrr neLii utd;mel&ntaS nud ndraLeinkes nelfhe, ihsc fua ;g&mceluomhli eniearsnrsiKzen nioeezr.etuvrb Eine erstuRhfaifcebt weerd l,esilhecretsn sdsa im alFl iense sscrweHhosa mjedan ned aupocethntzlsuKsrrh&ame;nt rvo Ort bdtnerea lhft.i Dei eue;lvgnmruklBo& lsol hrdadcu gnealzeirue nagetrw rwdeen nlnmnu&;eko. sE ghet umz spleeiiB dum,ar mmeug&;iclolh Gnaehefr nadanh rde rgeenloeogPnsp thcgiir mluznsn;hzuei&cate dun ide tumlnaEeisz&; htnsnecpedre uz nlnp.ea

lbircheeVg oenterifntelI erd Flatthunc im ulJi 2201 tetah ine dgileiMt erd hehinsTccen nsuaeinlizgEtt in wlrhierAe evcheiglrb rch,vuets eeni lscohe nbiuoto&qeudHq;d&;oll zu edn.ifn m

x