Pfalz Technologiekonzern ABB beschäftigt in der Region weniger Mitarbeiter

91-96351681_1494fa001969dd96.jpg

Die deutsche Landesgesellschaft des Schweizer Technologiekonzerns ABB, die von Mannheim aus geleitet wird, hat im Geschäftsjahr 2016 noch 4060 Mitarbeiter an den Standorten Mannheim, Heidelberg und Ladenburg beschäftigt - 140 weniger als im Jahr zuvor. Während der Umsatz bei ABB Deutschland im Vergleich zu 2015 um fünf Prozent auf 3,28 Milliarden Euro gesunken ist, erzielte ABB mit 270 Millionen Euro ein um 15 Prozent höheres operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisationen.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x