Meinung RHEINPFALZ Plus Artikel Die AfD-Gretchenfrage

Kommentar_AfD_Prueffall.png

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Statt Gift und Galle zu spucken, könnte die AfD die Ankündigung der Verfassungsschützer als Chance begreifen: Raus mit den Extremisten!

Die AfD wollte unbedingt vermeiden, dass sie zum „Prüffall“ für den Verfassungsschutz wird. Das kommt in konservativen, aber nicht extremistischen Milieus nicht gut an. Zumal 2019

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eni lgsean Whalrhaj it.s sE nhsete iene rpEhuowala ,an rvie agnatdL-s nud nnue hmalenunwoaK.ml Dei DAf lliw jeishtsircu lettiM eeggn dei inenuEhgstdc red ;rtrnseueVasuhcugsszflm& leneeign. aDs rafd e,is umuai&rhl;tlnc draf ies dsa. Areb bo sda chpiiostl ahuc uglk sit?

u;&pemq;aoitW llhatum;& es ied DAf imt red tPkifalm?i&gikilt;;uleou;hVqoima &tpe ekmlu;rgl&u wurma;&le es vltircheu,m ichs rnnzceuuuemzk&lrnr.;ui nA ned l;uoKmreln& aegtritPa mi prilA .2710 salamD hta ied eeuh;rfmulr& fecneaihrPti kuareF Ptyre dne egleDerinet die cteranrehgfGe :gltleest ebWuoqdi;& hmalu;&lt es edi DAf mit der io&t&augdqoPt;kieml?fikhllu;i ieD Frage ezltei ctzlthlei auf dei resimxEntet ni edn eegenin ieReh.n yePrt its ni ;mKnl&olu fau reoenff unm&lB;uhe awcetthbasg dun tzhlilcet tjaodggeavn dn.wroe rbAe sal tePari, eid in alnel Pearnnaletm ,titzs nnak ise red aeFrg anch edr a;ogPie&khitmutliilfk nithc e.vnndarnnoe nNu tsi eid ieatPr onv Pryest eagrF iedwer eogitlneh n.rweod Die ADf e&lun;mtkon eid ;umiuAlgukdnng&n am aDtgesni edr ;sf&ulhrsunaVzetgrcseums unn sla nChaec negrbee.fi iDe h,aCnec sihc ehincld rlak onv

x