Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Zweibrückens neue Boyband setzt ein Zeichen

Porty Portner, Geburtstagskind des Abends, verbreitet mit W3P von Anfang an das Stadtfestgefühl.
Porty Portner, Geburtstagskind des Abends, verbreitet mit W3P von Anfang an das Stadtfestgefühl.

Am Ende hatte sogar der von der Coronakrise schwer gebeutelte Zweibrücker Konzerthallenbetreiber Thorsten Albrecht Grund zu lächeln. 140 Gäste kamen zu „No Stadtfest, No Problem.“ Es spielten Jan-Luca Ernst und W3P.

Am stärksten ist Jan-Luca Ernst mit seiner Band am Samstagabend dann, wenn der „Voice-of-Germany"-Teilnehmer von 2018 seiner Co-Sängerin Selina Vierling freien Raum zur Entfaltung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

igb.t Ed ensaSerh abywuol&Gqd;a lliq;orGdu& virelhet ads uDell dre deebin nimStem mzu pislieBe ;celmsulu&izzhat iyDkan.m

aktrS u;lfm&ltal Jnhoyn Cshsa quul&&;b;uqdtdoroH a.su tihcN nu,r lwie -aacLnJu sEtrsn hnoc so njegu mStmei cniht eguerugb;m&nle der dse inerhuanre

x