Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Wenig Wahlkabinen, viel zu wählen: Wähler müssen warten

Auch im Quartierstreff in den Breitwiesen mussten die Wähler eine Weile warten, bis sie in die Kabine konnten.
Auch im Quartierstreff in den Breitwiesen mussten die Wähler eine Weile warten, bis sie in die Kabine konnten.

Die Wahlbeteiligung war hoch, teilweise gab es zu wenig Kabinen. Die umfangreichen Stimmzettel sorgten zudem für lange Verweilzeiten in den Kabinen. Warteschlangen in Stadt und Land waren die Folge.

In Ernstweiler war laut Rolf Franzen die Schlange der Wähler vor der Turnhalle der Albert-Schweitzer-Grundschule um die Mittagszeit so lang, dass rund eine Dreiviertelstunde Wartezeit entstand. Einige hätten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

gudthemre ndu menlr;w&au edwire ennegagg, heon zu ehu.;nlam&wl q&;Dedoiub lbhuaetiggWline tis ho,hc ads ist utg q;u,sod&lo rniktmomeete erhWafilenlh nAaj ed Gesburounri ma ag.tacihmtN In eeErrnlwist wenar wei na erenadn dattroennS Wlahkelaol aeglgzetumnems o;nrewd sau albgins ziwe alWlnakhloe

x