Saarbrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Wellen, Wasser und Licht im Saarlandmuseum

Wellenbrecher aus dem Computer mit fließenden Bewegungen bringt François Schwamborn auf eine Großbildleinwand. Man soll sich dav
Wellenbrecher aus dem Computer mit fließenden Bewegungen bringt François Schwamborn auf eine Großbildleinwand. Man soll sich davor setzen und beobachten, was dort und im eigenen Gehirn passiert.

Zwei Räume mit zwei Installationen, die ruhig und meditativ wirken und mit unserer Wahrnehmung spielen, bietet die Moderne Galerie in Saarbrücken. Die Kunst von François Schwamborn hat etwas Geheimnisvolles.

Der Raum ist dunkel, schwarz. Die Fenster sind mit senkrechten schwarzen Streifen verklebt, aber so, dass Linien bleiben, durch die das Tageslicht einfällt. Oder die Sonne, wenn sie scheint. Man

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ssmu ters emnail izew nnMteui in dme uRma eshe,tn mu cish an asd keDuln zu wm,lennoug;he& rbvoe nma asd sseaWr in emd rl;igzog&nse cnahelf neBeck iht.se sE tsi efrbfoan uach za.cwshr Oerd uhca tin,hc denn sti se iene hitepcos h;clm&.guTanusu sDa se,aWrs das red amk&uae;blrSurcr cL-tih dun rsl;

x