Handball RHEINPFALZ Plus Artikel Stimmungsmäßig geht das bei der VTZ Saarpfalz besser

Gesprächsbedarf: die VTZ-Trainer Kai Schumann und Philip Wiese (Zweiter und Dritter von links) während einer Auszeit mit ihrer M
Gesprächsbedarf: die VTZ-Trainer Kai Schumann und Philip Wiese (Zweiter und Dritter von links) während einer Auszeit mit ihrer Mannschaft rund um den damaligen Kapitän Martin Mokris (links).

Saisonbilanz: Das war eine sehr unruhige Spielzeit für den Handball-Oberligisten VTZ Saarpfalz. Eine Trainerentlassung, Kommunikationsprobleme nach innen und außen, Spielerkündigungen wegen der Corona-Krise gegen Ende der Runde. Die neue, stark verkürzte Saison wird mit einer verjüngten Truppe nicht einfacher – und vielleicht nur sieben Heimspielen.

Handball-Oberligist VTZ Saarpfalz stellt sich in schwierigen Zeiten neu auf. Die Mannschaft der kommenden Runde bekommt ein weitgehend neues Gesicht. Veränderungen sind notwendig. Auch

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

sabesti dse elsde.F Da gba es cmraehhf hueoi.nrswiknimaceienmtsigoktK Dass die ndReu itm hiberchreel ssmnsMigmtiu ,dnteee wlei edr neierV den lreSnipe mi zrua;l&Mm i;k&uluendgmt sa&dn;h enoh mit enhni rvzou eesrnchpgo uz hbean a&shd;n chmat eiludth,c ow oebpinntrarzeeglVssuse sechr.mumtl

x