Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Stefan Bone: „Musik ist ein Teil der Daseinsvorsorge“

Das Kammerorchester der Großregion bei einem Konzert in der Ludwigskirche in Saarbrücken. Am kommenden Sonntag spielt das Orches
Das Kammerorchester der Großregion bei einem Konzert in der Ludwigskirche in Saarbrücken. Am kommenden Sonntag spielt das Orchester in der Zweibrücker Festhalle.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Für sein Debüt in Zweibrücken hat das Kammerorchester der Großregion ein heiter-schwungvolles, in Teilen tänzerisches Programm ausgewählt, das die verschiedenen Facetten des Streichorchester-Repertoires zeigt. Darüber, wer und welches Konzept hinter diesem Ensemble steht und wie es um die Zukunft der klassischen Musik bestellt ist, hat der Orchesterleiter Stefan Bone mit Christian Hanelt gesprochen.

Um was handelt es sich bei dem Kammerorchester der Großregion, welches Konzept steckt dahinter?
Der Ursprungsgedanke des KOG war, an die Tradition des Saarländischen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hetsomcsrrreeamK znlun;mn,kaup&feu ine eilheegsma ebeemptnsSnezil in en,etseuzcetrhribgS sad onv emd iDgrtienne lraK srRiaptent ni dne 5019er Jenrha lnder&gugtum;e edwru dun ibs ni edi e0r7 neinih tmi Kozenrnte ndu naRdhnefuafunuknm esnreu eeiaormgtnHi sebipelt hta. eeinsD eaibirgffetHm wlil ads GOK gaidllnres irwrteene um sad nMeomt rde mtr&nnoe;aat.atiIntluli Wri deefieirnn ied ngaze &lussfetu-snhadih;omzercc irngzeerGon, imsmatt xumLeugrb dnu n,lieoaWln asl eesrnun gnatasGrsulemtu nud wlleon eseid eerazHmrkm pourasE lktlrleuu titage.mntlse Eni saatloaKtry bie rde u&nGu;gldmrnu eds OKG wra cuah ide amPe.dine tiM irhem knnlAiebg dun emd duaars eentensnnadt u;mlnBesfdrui& anhc enmei iedrwe rgree dnedewrne trbuKllnuee wra ;urfm&ul nsu red pZtkitnue ess,andp ads otekPrj isn ebneL zu .urfen cNah npkap wezi rhanJe sesnuer eteBnsshe l&nom;nuenk riw rtsbeei ufa vilee tieesninv nislerztobeseKenr tim enrumes umiPlbku c&kuul.icrbemn;lzku

orheW tnemasm eid kserMiu nud wei finend esi in sad DreKreeaieh?mctsmro iltdMergei stmemna uas nlael ielneT red zinoge:g&olr;Gsri nvo Begenli sbi ni ide z.alPf eSin efetrs rneK esthebt uas 42 eniSthcerr sh;da&

x