Zweibrücken Sport-Magazin: Schwimmen: Team-DM mit Wsflern in Essen

Am Wochenende treffen bei den deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Essen die besten Schwimmteams Deutschlands aufeinander. In der Ersten Bundesliga sind auch die beiden Teams der SSG Saar Max Ritter dabei, in deren Reihen auch fünf Sportler der Wassersportfreunde (Wsf) Zweibrücken antreten. Rund 400 Sportler werden in der Traglufthalle im neuen Essener Hallenbad am Thurmfeld erwartet. Titelverteidiger ist bei den Damen ist Dauer-Meister Essen, angeführt von Dorothea Brand, bei den Herren das Team aus Potsdam. Wie im Vorjahr wird Wsf-Schwimmer und US-Student Till Pallmann eigens für den Wettkampf aus Illinois einfliegen. Er überzeugte zuletzt bei der deutschen Kurzbahn-Meisterschaft im November mit Top-Zeiten. Dem ausgewiesenen Kurzbahn-Spezialisten geht es dabei schon um Qualifikationszeiten auf den Freistilstrecken, um sich die Möglichkeit zu offen zu halten, bei der Kurzbahn-DM im Winter wieder anzutreten. Im Männerteam stehen auch Wsfler Jean-Marc Emser, der wohl über die Lagendistanzen zum Einsatz kommt, und „Oldie“ Frank Schmidt, mittlerweile Vizepräsident des Saarländischen Schwimm-Bundes und seit fast 15 Jahren Mitglied des Bundesligateams. Das Ziel des früheren Deutschen Meisters über 200 Meter Brust ist ein Platz unter den Top Sechs. Noch mehr traut Schmidt den Saar-Frauen zu, da strebe man eine Platzierung unter den besten drei Teams an. Um das zu erreichen, müssen die Top-Sportler, allen voran Wsf-Ass Marlene Hüther, aber starke Leistungen abrufen. Hüther muss über die Freistil-, Lagen und Brustdistanzen hohe Punktzahlen einfahren. Im Team steht wie in den vergangenen Jahren auch wieder die Wallhalberin Vanessa Dehaut, die über die Schmetterlingsdistanzen startet. (two) Das Verbandsliga-Team der SG Rieschweiler hat am Mittwochabend zu Hause sein zweites Testspiel der Vorbereitungsphase gegen den MTV Pirmasens, der in der A-Klasse Pirmasens/Zweibrücken spielt, mit 7:0 gewonnen. Bester Torschütze für die SGR war Quincy Henderson, der viermal traf. Zweimal konnte sich Stefan Maul in die Torliste eintragen. Den letzten Treffer zum Endstand steuerte Daniel Preuß bei. (srh) Die Nachwuchsfechter der VT Zweibrücken setzten ihre derzeitige Erfolgsserie beim Mini-Eulen-Turnier in Friesenheim fort. Charlotte Buchholtz gewann bei den Schülerinnen (Jahrgang 2004) bei ihrem Debüt mit dem Degen. Mit dem Florett erreichte sie im Rang sieben. Jan Miguel Schmahl startete bei der B-Jugend (Jahrgang 2002/2003) mit dem Florett und belegte ebenfalls den siebten Rang. Mit dem Degen behielt Buchholtz im Finale gegen Sarah Kassmann vom Fechtverein Heidelberg mit 5:3 die Oberhand. Den Weg ins Florett-Halbfinale verwehrte Jan Miguel Schmahl der Tscheche und spätere Turniersieger Marc Kuchta (Sermu Samorin) mit 4:10. (red) Die Mannschaft des SVK Blieskastel/Zweibrücken festigte zu Beginn der Rückrunde mit zwei Siegen ihre Spitzenposition in der B-Klasse 2 Saar. Die Partie beim TV Bliesen verlief spannender, als es dem SVK-Team lieb war: Man war nur mit einer Dame und dem gesundheitlich angeschlagenen Gilbert Strasser angetreten. Das erste Herrendoppel mit Frank Greinert/Gilbert Strasser sowie das zweite Doppel um Dum Saysombath/Uli Epstein mussten jeweils über drei Sätze gehen, bevor sie Siege einfuhren. In den Herreneinzeln zeigten dann Greinert, Saysombath und Epstein ihre Stärken und sorgten für die 5:2-Führung der Gäste aus Zweibrücken. Jenny Maurer spielte ebenfalls stark und steuerte einen weiteren Punkt bei. Im abschließenden Mixed mussten sich Strasser/Maurer zwar im dritten Satz knapp geschlagen geben, der 6:2-Erfolg war aber unter Dach und Fach. Beim darauffolgenden Heimspiel gegen den PSV Saarbrücken 5 kam die erste Mannschaft des SV Blieskastel/Zweibrücken dann zu einem klaren 7:1-Erfolg. Lediglich die Geschwister Melissa und Florence Gable mussten sich den erfahrenen Saarbrücker Spielerinnen geschlagen geben. Somit bleibt das Team des SVK Blieskastel/Zweibrücken weiter auf dem ersten Platz der B-Klasse 2 Saar, mit einem Punkt Vorsprung vor dem TV Homburg 3. (red)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x