Zweibrücken RHEINPFALZ Plus Artikel Aus für den Cap-Markt in der Hallplatz-Galerie

Zehn Mitarbeiter mit Handicap sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt im Cap-Markt in der Hallplatz-Galerie. Sie helfen se
Zehn Mitarbeiter mit Handicap sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt im Cap-Markt in der Hallplatz-Galerie. Sie helfen seit 2008 auch anderen Gehandicapten, selbst einkaufen und sich versorgen zu können.

Der Cap-Lebensmittelmarkt in der Hallplatz-Galerie schließt zum 30. September. Am Montag wurden die 23 Mitarbeiter informiert. Hohe Mietforderungen seitens der Mimco Capital Group hätten die Entscheidung erzwungen, erklärt Marco Dobrani.

Im Oktober 2008, vor 15 Jahren, eröffnete der Cap-Markt als Nachfolger von Edeka Ernst im Erdgeschoss der Galerie. Damals gab es noch das Modehaus Sinn-Leffers, Parfümerie, Fachgeschäfte

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nud mkau ein etreasdnL ma pzalatllH. cahN edr zInsvnoel ndu i&lgnh;ecisulzgS vno nrsfe-LfSeni wured red ;u&frmlu edi oninaIttrge nov eiirteMrbtan mit csaidaHnp gceasehfefn mntksrtibeletamLe uzm rtooM der ,arleiGe etknno ned angeidgNer chint nla,ufetah hltie sei reba am ne.bLe ou&Wrqd;ib enbah mirm

x