Schwetzingen RHEINPFALZ Plus Artikel „Ulysses“: Eine Barockoper in neuem Gewand

Szene aus „Ulysses“: In der Titelrolle ist hier Hendryk Böhm zu sehen. Der Sänger war an Palmsonntag der Basssolist in der Auffü
Szene aus »Ulysses«: In der Titelrolle ist hier Hendryk Böhm zu sehen. Der Sänger war an Palmsonntag der Basssolist in der Aufführung der Matthäus-Passion mit der Dommusik in Speyer.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Endlich kann beim Festival Winter des Theaters Heidelberg in Schwetzingen die schon länger geplante Produktion von Reinhard Keisers Oper „Ulysses“ gezeigt werden. Premiere ist morgen Abend im Rokokotheater des Schwetzinger Schlosses. Regie führt Nicola Raab.

Vorab ein Wort zur Spielstätte, die heißt nun weiter Rokokotheater und wird – wie gestern gemeldet – nicht in Pigage-Theater (nach dem Architekten) umbenannt. Klar, das im Zuschauerraum

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hrhsiiscoet Ttaeerh itm eenmrodr kBcuhen&tunehmni;l sit ssikhizcsatsil mi tSil, bera dei sEgiutaeznrub war asd ooRokk, dnu edr Nmea aht hics dfruu&lm;a einacfh eu&rterniglum.;beg dnU er wured hwol dhoc nihtc ni der ZiNSt-e d;b;&oddrolnnuqfueu&e,q ndseron meuuflh,;r&r aws nde eennenbUnr

x