Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Landesbetrieb-Chef: Deshalb ist der Bau einer Bahnunterführung schwierig

Vergleichbares Bauprojekt läuft in Schifferstadt: Arbeiter betonieren die Trogsohle der künftigen Abfahrt der Unterführung aus R
Vergleichbares Bauprojekt läuft in Schifferstadt: Arbeiter betonieren die Trogsohle der künftigen Abfahrt der Unterführung aus Richtung Westen.

Es kann nicht so weitergehen mit den Staus am geschlossenen Bahnübergang in der Schützenstraße. Die SPD hat deshalb eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer Unter- oder Überführung beantragt und dafür eine Ratsmehrheit erhalten. Martin Schafft kennt als Chef des Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Speyer solche Projekte. Patrick Seiler hat ihn befragt.

Herr Schafft, eine Bahnunterführung zu bauen, ist ein Großprojekt. Aktuell untertunnelt der LBM die „Speyerer“ Bahnlinie in Schifferstadt. Wie lange liefen die planerischen Vorarbeiten, wie lange wird dort jetzt gebaut?
Die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ne&rfuntBhngu;rumhual ni sctShfifadtre its ticnh udbegtinn las laz&ts;Misgab r&muuf;l edi zeitclieh eonnDismi coshl eneir anPnglu gente.gei Die nePanlung aunfel trdo tirbsee itse ;ur&blmue 05 r,Jhean hntate ebar nasagnf end tgriruneHd,n sasd ide hhr;&uuBtmnfuanuglner mi umanmsZaghen mit ne

x