Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel „Dinner for One“ aus Speyer: Scherry zu de Supp’

Wiedersehen im La-Roche-Haus (von links): Rhett-Oliver Driest, Beate Jakumeit, Udo Sailer, Toni Bronich.
Wiedersehen im La-Roche-Haus (von links): Rhett-Oliver Driest, Beate Jakumeit, Udo Sailer, Toni Bronich.

Vor 20 Jahren wurde im Sophie-La-Roche-Haus die Premiere der Speyerer Version des Silvester-Dauerbrenner-Sketches „Dinner for One“ gefeiert. Sie wird im Netz auch heute noch vielfach angeklickt, wohl auch weil die Laiendarsteller über sich hinausgewachsen sind. Sie erinnern sich gerne daran. Dass es nie zur vielfach ersehnten Neuauflage gekommen ist, hat ganz praktische Gründe.

Was wäre ein Silvesterabend ohne Miss Sophie und ihren Diener James? Der Sketch-Dauerbrenner mit dem beschwipsten Butler ist in Deutschland so sehr mit der Neujahrsnacht verbunden wie ein Glas

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Sekt und ied remrwskkurue;r&ploeFe zum .ecawrsehJeslh tiSe uhmnren 06 arJenh alurnemlu&t;ht asd attelm,Dor ads 1369 mvo NRD in Hmrugba umz etnsre Mal iuzafeeghcent e,urwd onaGerieennt nvo uZnrchsuea in rde iaevtrhSlc.etns

iBsrtee 8918 adnts das MSunc&l-t-kumt8nui;e1 im nuGBsuinesc-h

x