Speyer RHEINPFALZ Plus Artikel Betrugsfall: Medizinisches Gutachten soll Schuldfrage klären

Darum ging es: Container.
Darum ging es: Container.

Vor dem Amtsgericht Speyer wurde am Mittwoch ein Betrugsfall verhandelt. Es ging dabei um eine 48-Jährige, die im Auftrag einer Speyerer Baufirma im November 2019 einen Container bestellt, dann aber nicht bezahlt haben soll. Schaden laut Anklage: rund 3500 Euro. Umstritten ist, warum sich die Frau trotz Gewerbeverbots bei der Bestellung eingemischt hat.

Bei dem Prozess ging es zum einen um die Frage, ob die Angeklagte wirklich den Auftrag für den Container erteilte, da sie zum Tatzeitpunkt eigentlich als Zahnarzthelferin arbeitete. Aufgrund eines absoluten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

bwvGtereeroseb heab ies tcgehieiln gar cnith hmre im eebgwruBae lgitautm;& isne .dumlfre&n;u Dei rfiaBuma gehmol;e&ru iehrm nem.nhaE Desire ebha sie nteeegb, ineer nsnegletlAet rtdo unert eid mAre zu .geefirn eiDes bhea im uliJ 2091 bie edr rmaFi aeaegfg.nnn nI der auaisptegMst ise eid ggknAeealt

x