Homburg/Uganda RHEINPFALZ Plus Artikel Wie die Homburger Uniklinik Kindern in Uganda hilft

Die fünfjährige Shanice leidet seit ihrer Geburt an Grauem Star. Dr. Lisbon Aliraki, Leiter der Mengo-Augenklinik in Ugandas Hau
Die fünfjährige Shanice leidet seit ihrer Geburt an Grauem Star. Dr. Lisbon Aliraki, Leiter der Mengo-Augenklinik in Ugandas Hauptstadt Kampala, untersucht Shanice am Morgen nach ihrer Operation. Die Christoffel-Blindenmission (CBM) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindern in vielen Teilen der Welt zu helfen. Die Homburger Uni unterstützt das Projekt.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Christoffel-Blindenmission bringt in Uganda Kindern das Augenlicht zurück. Dabei profitiert sie auch von einem deutsch-ugandischen Gemeinschaftsprojekt unter Beteiligung der Uniklinik in Homburg. Am Sonntag reisen Vertreter der Stiftung für eine Woche in die über 6000 Kilometer entfernte Hauptstadt Kampala.

Medizinische Hilfe in die ärmsten Regionen der Welt bringen. Das ist das Ziel der Christoffel-Blindenmission (CBM), die laut eigenen Angaben seit 115 Jahren soziale Projekte in verschiedenen Teilen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dre eWlt .&;errlfotumd iMt riene eseeiePsrsr nhac sdngaaU tHpatatdsu lampaKa muz Moegn aoH,tlips in ads tlau BCM rpo gTa bsi zu 004 tneiePnta k,emmno ;eclmhmtuo& dei rOgnaaisinot reih tiAerb in den oFusk edr itetlfiOf;&humenlck n.muc;ur&lke

dtsF&o;bqua 42 znoterP edr &uneulr;omegvklB ni angaUd elenb ni eextmerr ltduqo&A,;mur r&lueat;kmlr escpsherrPesnire noaCrlie rweecsehiirlD ide d;&eluetnHrigmunr dre .notkiA szheciMiined uonVsreggr tis &mruflu; diees neecnMsh nedretecsdnmpeh amku nnedohar.v Rnud 23 joPekret mti edn unwreckpthnSe nizeniAedmgu dnu oiepO&mahlrut;d ;utntrulsmzu&ett dei igantrOasnio in aUagdn ah;nsd& eni eV,shcur iseed mkretPalibo uz l&os.n;luem tSei ehmr asl 50 Jahenr sei nma nshoc ni emd staonrknfecaihis aLdn .tvika niEe der icngtetwihs enrtaoeoponKi rov Otr ist iebda dei itm edr Mu,gAlnnkniokgeie- eid cuah eein tesatafcnPrhr imt der guHbormer trm;tkinisnliisvalUe&ku h&umtll.eu;antr

ceSuh in eeneagglebn GibeenDaet edi nitesem sennhMec ni anaUgd in nelac&lnmiu;hdl etbienGe leebn, eid run rehwsc mgzucuha;g&liln dn,is idns im gutaAfr dre griOnaitanos omible aeTsm wrn,eetsgu ied

x