Saarbrücken/Neunkirchen RHEINPFALZ Plus Artikel Plädoyers im Sinnerthal-Mordprozess: „Raubtier, das wieder auf Menschheit losgelassen wurde“

Der Angeklagte (links) hatte sein Gesicht verborgen, als er am ersten Prozesstag am 13. März zur Anklagebank ging. Dann entstand
Der Angeklagte (links) hatte sein Gesicht verborgen, als er am ersten Prozesstag am 13. März zur Anklagebank ging. Dann entstand auch unser Foto.

Die Oberstaatsanwältin fordert die Höchststrafe für den 62-Jährigen, der eine 69 Jahre alte Frau vergewaltigt und so lange gewürgt haben soll, bis sie starb. Seit zwei Monaten steht der Angeklagte vor Gericht. Am Dienstag wurden die Plädoyers gesprochen.

Im Prozess gegen den 62-jährigen Angeklagten aus Schiffweiler wurden am Dienstag vor dem Saarbrücker Schwurgericht die Plädoyers gehalten. Seit März steht der 62-Jährige

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

gween edr drumnoEgr eeirn &9ein;g-rlJ6ahmu rvo t.rcGeih rDe tratvsbefroe elurafttausml&arSte;x sit sua dre geahisvrenSrurgnwuch uersah entuer srll;agf&uatlfmi .ngoweder

Luat geakAln tah er die e-;j9ugl&rh6aim R,ernennti eid imh mti rheim i-keBE im creNrnkheui lettatSdi thlnaeriS

x