Pirmasens Schwinn-Gebäude: temporäre Nutzung

Das ehemalige Autohaus steht seit Mai 2022 leer.
Das ehemalige Autohaus steht seit Mai 2022 leer.

Eine temporäre Nutzung hat das Schwinn-Gebäude in der Texas Avenue gefunden, wo bis vor einem Jahr Autos der Marke Peugeot verkauft und gewartet wurden. Inhaber Albert Schwinn hat die leerstehende Immobilie an Baufirmen aus Bayern und Thüringen verpachtet, die in der Region Glasfaserverlegen.

Das Gebäude und die Freifläche sollen voraussichtlich bis März/April 2024; eventuell einen Monat oder zwei länger, an die Firmen vermietet sein. Dies bestätigte Schwinn auf Anfrage der RHEINPFALZ.

An die 20 Jahre habe er auf der sogenannten Automeile auf der Husterhöhe die Marke Peugeot verkauft. 2020 veräußerte Schwinn, Präsident des Verbands der Peugeot-Partner in Deutschland, seine Peugeot- und Citroën-Autohäuser an seinen Geschäftsführer Sascha Nauerz. Seinen Stammbetrieb in Lebach im Saarland führt Schwinn vorerst weiter.

2022 erwarb Nauerz die Mehrheit an der Pro Car Service und Vertriebs GmbH im Erlenteich und kündigte zugleich den Mietvertrag für das Peugeot-Autohaus in der Texas Avenue 5. Seit Mai 2022 steht die Immobilie leer, soll aber zukünftig wieder als Autohaus dienen. Schwinn sagte, dass er alle 14 Tage, drei Wochen vor Ort sei und nach dem Rechten sehe.

„Die Texas Avenue ist ein guter Standort“, sagte der Immobilienbesitzer, der aus Erfahrung spricht. Das Autohaus habe alles, was benötigt werde für Verkauf und Service. Hallen und Freiflächen umfassen rund 11.400 Quadratmeter. Für Schwinn ist klar, dass der Standort wieder belebt werden soll. Er stehe im Gespräch mit mehreren Herstellern, auch ausländischen Produzenten, aber es sei noch keine endgültige Entscheidung getroffen, wer den Zuschlag erhält.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x