Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Rodalbens Kapitän Matheis: „Unser Potenzial noch nicht ausgeschöpft“

Beklagt Abwehrdefizite: TSR-Kapitän Hendrik Matheis (in Rot), hier gegen Maximilian Bernhard von der HSG Trifels.
Beklagt Abwehrdefizite: TSR-Kapitän Hendrik Matheis (in Rot), hier gegen Maximilian Bernhard von der HSG Trifels.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Bei der fast unlösbaren Aufgabe der Pfalzliga-Handballer der TS Rodalben am Samstag bevor gegen den Zweiten TSV Speyer kann ein alter Bekannter beim Gegner nicht mitspielen.

Am Samstag um 20 Uhr müssen die Herren der TS Rodalben zu Hause zum Hinrundenabschluss gegen das Spitzenteam des TSV Speyer ran. Herbert Striehl sprach mit TSR-Mannschaftsführer Hendrik Matheis davor

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

trenu emnadre huca bu;elr&um dei lntT&;itoRuhoeoa.t-urmr

Herr shaeM,it iew wra dei migSmnut chna rde apnnpek ereegldaNi am ernnenegagv msaagSt ebi hcbcaaEktl II, drchu edi Ihr Taem end sAcslshnu an sad dlifleMett rtssvpae t?ahiNcth so her.deenb Wri enawr ahifenc hinct ugt dnu eose.lidn uazD neun titaf,nsrZee dei eilsritzlumgon;&g&tles; gnluoin&t;um .wrnea

Mit eenmi iSeg utmt;a&hel rhI Tema cshi staew fLtu mi kmfepatgsibsA fsfhrte.avc erD wird chon allnhk,tar dnen acnh teezgermidi tSdan nakn nma tmi iver isb flumnfu;& esiergtbAn hnnceer. mI eMtonm tsi boaednlR ztmtFfentl.u&lreu; Wei ehsne ieS edi ncCahen ufa nde flaibleV?hIPcizgblera- ibn vilth.reciuhszc irW ahben achn den tsrene ndebie Sleip,ne ide in gnnOdru wen,ra surne tzPelnaoi ncoh thinc .paemusl&fs;ochgtu sE kma mir imemr os ,vor sla ewnn iwr rnu 80 rznteoP eubaegrnf elautmt.nh&;

tOf wuerd das hhcetlcse sDfelnveverhineat gtlmnal&.e;uebm eiW senhe Sei ?adsDas hees ich acuh .so Mna tgnnewi elei,Sp ennw amn iwgneer Tero las edr rnegGe tbem.omk oVr meall hanbe riw meorf&;utl nhca tlaivre temug nvebhheArwleatr in erd enetrs ut;fale&Hlm astkr enh

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x