Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel Konzert mit der Jenaer Philharmonie: Ein Licht im dunklen Januar

Lena Neudauer wurde 1984 in München geboren. Sie gastiert nächste Woche zusammen mit Julian Steckel und der Jenaer Philharmonie
Lena Neudauer wurde 1984 in München geboren. Sie gastiert nächste Woche zusammen mit Julian Steckel und der Jenaer Philharmonie in Pirmasens.

Ein Wiedersehen und -hören nicht nur mit Julian Steckel, Lena Neudauer und Simon Gaudenz gibt es am kommenden Freitag, 20. Januar, ab 20 Uhr in der Pirmasenser Festhalle. Wie bereits vor elf Jahren sind die drei Musiker auch wieder mit Johannes Brahms’ Doppelkonzert a-Moll für Violine, Violoncello und Orchester zu hören – damals mit dem Euroklassik-Festivalorchester, diesmal mit der Jenaer Philharmonie.

Julian Steckel, Lena Neudauer und Simon Gaudenz – drei Namen, die in den Ohren der Pirmasenser Musikfreunde einen Wohlklang erzeugen. Julian Steckel sowieso – er ist geradezu ihre

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

htetstLlg,aic ad er se wei olhw ikne neraedr asu edreis ttadS ffhcesgta tha, eine tnroneaaelinit u&elgiusi;Mzsro;klmg& zu d.wnree Eni est,ilCl red ni dne mneneiroemrstte Hu;enr&uslma ri,atesgt itm edn aehmtnfnatse cenhsteOrr nud ieDtgnnire reaebitt und dre noecnhd ien edi oBdahngtef,un eid Tueer u

x