Pirmasens Kinderspieltag abgesagt

Aufgrund der ungünstigen Wetterprognosen fällt der für Samstag geplante Kinderspieltag auf Bitten der teilnehmenden Vereine aus.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, haben uns aber nach sorgfältiger Abwägung zu diesem Schritt entschlossen“, bedauerte gestern Nachmittag Bürgermeister Markus Zwick. Vertreter des Stadtjugendrings und der Jugendpflege hatten sich vor allem wegen des Wetters übereinstimmend für die Absage ausgesprochen. Vorausgegangen war eine umfassende Prüfung und sorgfältige Abwägung mit den Beteiligten, teilte die Stadtverwaltung mit. Laut Thorsten Kuntz, dem Vorsitzenden des Stadtjugendrings, prognostizieren die Meteorologen Regenschauer und stärkeren Wind. „Dadurch sehen viele beteiligte Vereine, Verbände und Organisationen ihr Material gefährdet. Wir dürfen auch die Gesundheit unserer Ehrenamtlichen nicht außer Acht lassen, die bei Temperaturen im niedrigen zweistelligen Bereich sechs bis acht Stunden im Freien ausharren müssten“, gab Kuntz zu bedenken. Weitere Gründe für die Absage nannte der zweite Vorsitzende, Michael Fuhrmann: „Auf dem Allwetterplatz des Leibniz-Gymnasiums besteht bei sämtlichen Aktivangeboten eine erhöhte Rutschgefahr, etwa beim Sport und den Tanzvorführungen“. Deshalb hatte die Tiger Academy ihre Auftritte bereits abgesagt. Auch der Betrieb von Rollenrutsche und Hüpfburg sowie das Reiten auf Isländern und die Street-Painting-Aktion der Jukuwe würden dem Regen zum Opfer fallen, gab Fuhrmann zu bedenken. Zudem hätte die Gefahr bestanden, dass der ASB auf 200 Portionen Spaghetti in seiner Feldküche sitzen bleibt. Der neue Bürgermeister dankte den 220 Ehrenamtlichen aus fast 40 Vereinen, Verbänden und Organisationen für ihren hohen persönlichen Einsatz im Vorfeld.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x