FUSSBALL RHEINPFALZ Plus Artikel Harry und Marc Erhart: Das Toreschießen für den FKP liegt in der Familie

Topstürmer in den 1970er-Jahren: Harry Erhart aus Münchweiler, der in 134 Zweitligaspielen 57 Tore schoss.
Topstürmer in den 1970er-Jahren: Harry Erhart aus Münchweiler, der in 134 Zweitligaspielen 57 Tore schoss.

Dass der FK Pirmasens 1975 Vizemeister der 2. Fußball-Bundesliga Süd wurde, lag auch an den 15 Saisontreffern von Harry Erhart aus Münchweiler. Der Sohn des heute 68-Jährigen weiß offenbar ebenfalls, wo das Tor steht. In den ersten beiden Rundenspielen des FKP II in der Verbandsliga traf Marc Erhart (19) jeweils einmal.

Harry Erhart zählte in seiner Glanzzeit zu den national bekannten Stürmern. Bei 134 Einsätzen in der Zweiten Bundesliga für den FKP, Arminia Bielefeld und den FC Homburg

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eleeitzr re 57 eo.Tr uAch imt ll,eeiBdfe ow enH-rilzaK mdFkaple iens einrrTa dun lUi niSet rdeo Eadwl Leenin eiens irlsieteMp rwae,n ehcrritee re ied fgBe,siupanlsigeueistelsd-A trceitshee dhojce iwe shonc mti ned nes.rnmiePars Eratrh bbile dem FKP ibs euthe egn n,enbdveru raw fua rde ;htmHeuhlrus&eo cuah

x