Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Handballer Tim Hubele von der TS Rodalben: „Ich bin nicht der Schmälste und Kleinste“

Sein Bruder Max (im Hintergrund in Rot) beobachtet, wie Tim Hubele ein Tor für die TS Rodalben wirft.
Sein Bruder Max (im Hintergrund in Rot) beobachtet, wie Tim Hubele ein Tor für die TS Rodalben wirft.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Tim Hubele hat in den beiden vergangenen Partien des Handball-Pfalzligisten TS Rodalben einen starken Eindruck hinterlassen. Herbert Striehl sprach mit dem Kreisläufer.

Herr Hubele, Sie haben eigentlich David Saradeth als Kreisläufer vor der Nase. Dieser fehlte überwiegend im Spiel in Kaiserslautern und ganz in Schifferstadt. So konnten Sie Ihre Stärken mit 15 Toren in diesen zwei Partien unter Beweis stellen. Ist der Knoten geplatzt?
Irgendwann

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tsi ied Snittoiau ,ad ad muss anm u.eiotefinnnkr Ob es ptlpak odre ,nhitc edr lliWe tis ibe rim boutsla a.d sE ist run ccl,hthse wenn hci lnieela ufa emd nPsteo lpneies ,msus nned os lnfeeh dei peslnhsogaurnE.h

ieS dsin nei usrertob epeSirl ndu nredwe mti leraitv ilvnee esettaZrinf .cbdheat asW ndsi ide bndlua?llnumr&aGeH;d ist tlah iene reath a.rrptotS chI inb thcni egdera der chaul;m&lseSmt ndu leenstiK ndu ehab edi rAt: newrtdee ganz edor rga tic.nh Wnen nma lnlaadHb mi Vrnuebd estip,l nnda gtaeir mna hticn ;&rfulum hisc .ltssbe oS ommtk se mi lotlctkMieb otf zu i.geklcnikNieet

Sei tsmamne sua reein fHmliabal.dlinea oKmmt auhc rKkiit sua dem mtravun?KekFbidiienlir its urfmu;&l hmic uahc tv.spioi ienM Vrate treHub dnu emin erudrB xMa mhenca hmci afu eimne erlhFe ka.srfmueam beAr se diwr ucah viel Lbo zgll.teo

Am egSnabasmatd liepts eid RTS 6(8: )kePntu ab 20 hrU in eiegner Helal egneg ied HGS a/ndLduLaan ),(:77 dre rreeVielr ;tnlmuen&ok in die eieAsnsobgtz ts.erhcnu &huelTm;urtor rde GSH ist Piiphpl errTg,ol edr usa Rabndloe amstmt udn ni red TSR uesealgbitd d.wrue lnKum&noen; iSe inh ugt cenhnlzsIcte;u&?hmia eefh

x