Pirmasens Bundenthal reicht Remis, „Frösche“ müssen siegen

«BUNDENTHAL/HÖHFRÖSCHEN.»Sicherlich sind die Sportfreunde Bundenthal II im dritten und vielleicht letzten Match der Dreier-Aufstiegsrunde zur Fußball-B-Klasse am Pfingstsonntag (Anstoß: 15 Uhr) in Winzeln gegen den FC Höhfröschen leicht favorisiert.

Zum einen schlug der mit höherklassig erfahrenen Spielern besetzte Vizemeister der C-Klasse Ost den West-Zweiten, den TuS Winzeln II, zum Auftakt der Aufstiegsrunde mit 4:2, zum anderen verlor Höhfröschen (Zweiter der C-Klasse Mitte) gegen Winzeln II mit 1:2. Damit reicht Bundenthal II ein Unentschieden, um kommende Saison in der B-Klasse ein Derby gegen die SG Bruchweiler zu haben. „Die Chancen stehen 70:30 zugunsten von Bundenthal“, sagt Höhfröschens Trainer Pascal Ott. Es müsse schon „vieles zusammen kommen, damit es für einen Sieg für uns passt“, führt Ott weiter aus. Willkommen seien die Einnahmen aus den Aufstiegsspielen auf jeden Fall. Auch Sven Breiner, der Trainer der „Bundaler“, sieht sein Team leicht favorisiert: „Wir haben es doch in eigener Hand, den Aufstieg zu realisieren. Wir sind der Favorit, und wir müssen uns durchsetzen.“ Die Qualität im Team sei hoch, und die Motivation stimme auch:. „Alle brennen darauf zu spielen.“ Martin Zwick, der etatmäßige „Sechser“ der Sportfreunde, kann allerdings morgen nur zuschauen. Er verletzte sich im ersten Aufstiegsspiel und wird ersetzt werden müssen. „Wir haben jedoch eine sehr gute Bank“, betont Breiner.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x