Pirmasens Ausstellung: Historisches Spielzeug im Alten Rathaus

Das Alte Rathaus beherbergt bis Weihnachten die Sonderausstellung „Kindheitserinnerungen“.
Das Alte Rathaus beherbergt bis Weihnachten die Sonderausstellung »Kindheitserinnerungen«.

Im Pirmasenser Stadtmuseum Altes Rathaus wird es weihnachtlich. Unter dem Titel „Kindheitserinnerungen“ blickt die neue Sonderausstellung bis 23. Dezember unter den Christbaum und zeigt historisches Spielzeug.

Die Schau gibt einen Einblick in die Spielzeugkultur des 20. Jahrhunderts. Im Mittelpunkt steht Holz-, Zinn- und Blechspielzeug. Zudem sind Brett- und Kartenspiele zu sehen. Die Exponate aus dem Bestand des Stadtarchivs stammen zumeist aus Schenkungen von Pirmasenser Bürgern, berichtet die Stadt.

Hauswirtschaftliches Spielzeug, das die Welt der Erwachsenen im Miniaturformat abbildet, entsprach dem bis in die 1970er Jahre vorherrschenden Leitbild der Mädchenerziehung zur Hausfrau und Mutter. Zu entdecken gibt es einen aus Holz gefertigten Kaufmannsladen, der durch Details besticht, etwa den kleinen Schubfächern für Mehl, Zucker und Linsen. Die Revolution der Kochkultur schlug sich auch im Kinderzimmer nieder: Statt auf einem Kohleherd mit umlaufender Messingstange fürs Handtuch und Abstellflächen fürs Plätteisen, bereitet die kleine Hausfrau ab den 1960er Jahren die Speisen auf dem Elektroherd zu.

Die Sonderschau zeigt auch historische Brett- und Kartenspiele wie den Ravensburger-Verkaufsschlager Malefiz. Mit „Fang den Hut“ ist ein weiteres Würfel- und Laufspiel ausgestellt, das 1927 erstmals veröffentlicht wurde.

Besucher entdecken Klassiker wie Blech-Kletteraffe, Strickliesel, Puppenbett, Bobbeschees und die einst populären Salamander-Sammelfiguren „Lurchi & seine Freunde“. Ein Hingucker ist das Zinnfiguren-Diorama mit landgräflichen Soldaten, das der verstorbene Pirmasenser Walter Krauch inszeniert hat. Zu den ältesten Ausstellungsstücken im Alten Rathaus zählen historische Spieluhren.

Info

Die neue Ausstellung ist bis 23. Dezember im Alten Rathaus, Hauptstraße 26, zu sehen: dienstags bis sonntags, jeweils von 14 bis 17 Uhr. Erwachsene zahlen 2,50 Euro, für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei. Die Eintrittskarten berechtigen auch zum Besuch der Dauerausstellung „Wald, Schloss, Schuh – die Geschichte der Siebenhügelstadt Pirmasens“ sowie des Scherenschnittkabinetts der Papierkünstlerin Elisabeth Emmler. Mehr Infos beim Stadtarchiv, Telefon 06331 842299, E-Mail stadtarchiv@pirmasens.de.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x