Freinsheim Widerstand gegen Pläne für ehemalige Synagoge

Die ehemalige Synagoge in der Judengasse in Freinsheim.
Die ehemalige Synagoge in der Judengasse in Freinsheim.

Wird aus der ehemaligen Synagoge in Freinsheim eine kulturelle Begegnungsstätte? Darüber will am Donnerstag der Freinsheimer Stadtrat entscheiden. Das städtische Gebäude in der Judengasse wurde bis Dezember 2021 vom Männergesangverein genutzt. Seitdem steht es leer und die Stadt hat bislang eine Entscheidung über die Zukunft des Hauses gescheut. Anja Kleinhans, Leiterin des „Theader Freinsheim“ hat viele Unterstützer gefunden, die sich dafür stark machen, das Gebäude wieder öffentlich zugänglich zu machen. So hat sich inzwischen ein Verein gegründet, der sich „Kulturstätte Alte Synagoge“ nennt. Doch gegen die Pläne des Vereins gibt es Widerstand von Anwohnern. Sie befürchten durch Veranstaltungen in der ehemaligen Synagoge von Lärm belästigt zu werden.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x