Leichtathletik Niklas Kaul ist der König der Athleten

Niklas Kaul.
Niklas Kaul.

Niklas Kaul hat sich in München zu Europas König der Leichtathleten aufgeschwungen. Der 24-jährige Mainzer gewann Dienstagabend bei den European Championships den Zehnkampf mit 8545 Punkten. Bei mitreißender Atmosphäre setzte sich der Deutsche in einem spannenden Finale gegen den Schweizer Simon Ehammer durch.

An dieser Stelle finden Sie ergänzende Inhalte von Glomex

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nach dem überraschenden Gewinn des WM-Titels vor drei Jahren in Doha/Katar holte Kaul mit dem Sieg bei den Europameisterschaften den zweiten großen Titel seiner Laufbahn. Mit einer starken Leistung am zweiten Tag des Mehrkampfes stürmte Kaul noch auf den ersten Platz. Vor der letzten Disziplin hatte er in der Gesamtwertung noch auf dem dritten Rang gelegen.

Die Zuschauer im Olympiastadion hielt es nicht mehr auf ihren Sitzen. Die knapp 50.000 Besucher standen, schrien und versuchten auf diese Weise, Niklas Kaul noch ein paar Sekunden schneller ins Ziel zu befördern. Es herrschte eine Atmosphäre bei der letzten Disziplin des Zehnkampfes, die unter die Haut ging. Nach 4:10,04 Minuten war der Sieg des Deutschen perfekt, Kaul sank zunächst zu Boden, ehe er die Goldmedaille gemeinsam mit den Fans im Olympiastadion feierte.

x