Mannheim MVV kündigt bis 2040 klimaneutrale Energieversorgung an

Das Müllheizkraftwerk der MVV auf der Friesenheimer Insel deckt rund 30 Prozent des Wärmebedarfs der Region.
Das Müllheizkraftwerk der MVV auf der Friesenheimer Insel deckt rund 30 Prozent des Wärmebedarfs der Region.

Bis 2030 soll spätestens die Fernwärmeproduktion in der Metropolregion Rhein-Neckar vollständig CO2-neutral erfolgen. Dieses Ziel nannte der Mannheimer Versorger und Stadtwerkeverbund, die MVV Energie AG, am Montag. Die bisher angestrebte Marke sah eine Reduktion um 40 Prozent vor. Ebenfalls bis 2030 sollen im gesamten Unternehmen 80 Prozent weniger des klimaschädlichen Gases CO2 anfallen. Noch einmal zehn Jahre später, 2040, will die MVV eine ausgeglichene Klimabilanz vorweisen – fünf Jahre früher als das von der Bundesregierung ausgegebene Ziel. Zum selben Zeitpunkt will das Unternehmen in der Lage sein, dank Abscheide- und Verwertungstechniken der Atmosphäre CO2 zu entziehen.

Mehr zum Thema lesen Sie hier.Den Kommentar zum Thema lesen Sie hier.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x