1. FC Kaiserslautern Klassiker zwischen FCK und HSV ist ausverkauft

Kapitän Jean Zimmer fehlte diese Woche im Mannschaftstraining des 1. FC Kaiserslautern. Sollte er am Samstag gegen den HSV fehle
Kapitän Jean Zimmer fehlte diese Woche im Mannschaftstraining des 1. FC Kaiserslautern. Sollte er am Samstag gegen den HSV fehlen, könnten Erik Durm oder Philipp Hercher für ihn in der Startelf stehen.

Der Traditionsklassiker zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem Hamburger SV ist ausverkauft. Die Abendpartie des elften Spieltages in der Zweiten Fußball-Bundesliga werden am Samstag (ab 20.30 Uhr, Liveblog auf rheinpfalz.de) demnach 49.327 Zuschauer sehen. Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass der Betzenberg ausverkauft ist. Als Zuschauer auf der Tribüne des Fritz-Walter-Stadions werden dann auch Ragnar Ache, Afeez Aremu und möglicherweise Tymoteusz Puchacz, Hendrick Zuck sowie Jean Zimmer sitzen. Sie sind verletzt, im Aufbautraining oder, wie bei Zimmer, kämpfen mit einer Erkältung. Fest steht, dass Terrence Boyd von Beginn an stürmen wird. Das bestätigte FCK-Trainer Dirk Schuster am Donnerstag in der Pressekonferenz. Boyd erzielte vergangene Saison beim 2:0-Sieg des FCK gegen den HSV den Führungstreffer. Sollte Zimmer auch ausfallen, wären Erik Durm oder Philipp Hercher eine Option. Zimmer fehlte diese Woche im Mannschaftstraining.

Bundesliga-Atmosphäre auf dem Betzenberg

„Das klingt nach Bundesliga“, freut sich Schuster auf den Klassiker am Samstag. 95 Mal standen sich beide Vereine bislang gegenüber. 29 Mal siegte der FCK, 43 Mal der HSV. Auf eigenem Platz ist der FCK eine Macht. Vier Siege und eine Niederlage lautet die Bilanz in dieser Spielzeit. „Wir freuen uns riesig. Das wird ein absolutes Highlight. Wir sind alle total geil auf dieses Spiel“, betont Schuster: „Wir brauchen aber auch die Wucht des Stadions.“

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x