Landau Festnahme an Busbahnhof: Mann schlägt 15-jähriges Mädchen

Landauer Busbahnhof.
Landauer Busbahnhof.

Ein Streit in einem Linienbus eskalierte am Sonntag derart, dass ein Mann dem Haftrichter vorgestellt wurde. Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 18.30 Uhr zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 30-Jährigen und einer 13-Jährigen. Grund dafür soll gewesen sein, dass sich das Mädchen in der Vergangenheit beim Einsteigen in den Bus vorgedrängelt haben soll. Dies nahm der 30-Jährige zum Anlass, die 13-Jährige zu beleidigen. Diese zückte ihr Handy und wollte die Polizei verständigen. Der Mann versuchte dies zu unterbinden, indem er ihr das Handy wegnahm. Daraufhin kam ihr ihre 15-jährige Schwester, die auch im Bus war, zur Hilfe. Laut Polizei schlug der Beschuldigte daraufhin der 15-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht und zog sie an den Haaren. Dabei habe er ihr ein Messer vor das Gesicht gehalten und sie bedroht. Die alarmierte Polizei konnte den Mann am Busbahnhof festnehmen, er leistete keinen Widerstand. Bei seiner Durchsuchung stießen die Beamten nicht nur auf das Messer, sondern auch noch auf eine geringe Menge Amphetamin. Der 30-Jährigen erwarten nun diverse Strafverfahren. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landau wurde dem Beschuldigten die vorläufige Festnahme erklärt und dieser am nächsten Tag beim Amtsgericht Landau vorgeführt, wo ein Richter Untersuchungshaft anordnete. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 06341 2870 oder per E-Mail an pilandau@polizei.rlp.de entgegen.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x