Niederkirchen Zwei weitere Defibrillatoren

Kann im Notfall Leben retten: Defibrillator.
Kann im Notfall Leben retten: Defibrillator.

In Niederkirchen stehen zwei weitere Defibrillatoren zur Verfügung: Am Chrysostomushof am Dorfplatz sowie an der Mehrzweckhalle am Eingang zum Bürgerhaus wurde jeweils ein Gerät installiert.

Die VR Bank Mittelhaardt und die Freie Wählergruppe Niederkirchen haben die Anschaffung der beiden Defibrillatoren mit jeweils 500 Euro unterstützt.

Ein Defibrillator, auch Automatische Externe Defibrillatoren (AED) genannt, ist ein entscheidendes medizinisches Gerät, das im Falle eines Herzstillstands Leben retten kann. Defibrillatoren sind so konzipiert, dass sie im Notfall von jedem – auch von Laien – einfach und schnell angewendet werden können. Die schnelle Bereitstellung eines Defibrillators in Notfällen kann den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.

Mit den beiden neuen Geräten stehen in Niederkirchen jetzt drei Defibrillatoren zur Verfügung. Bereits im vergangenen Jahr hatte der FFC Niederkirchen für das Sportgelände einen Defibrillator angeschafft, für den die Gemeinde auch einen Zuschuss gegeben hat.

Thomas Schutt, Vorstandssprecher der VR Bank Mittelhaardt, sowie Kai Hoffmann, stellvertretender Vorsitzender der FWG und Vorstand des TuS Niederkirchen, hatten sich für die Anschaffung eingesetzt. Nicht zuletzt hatte ein Notfall bei einer Turnveranstaltung in der Mehrzweckhalle die Notwendigkeit eines Defibrillators gezeigt.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x