Schach RHEINPFALZ Plus Artikel Zu viele Hürden für die Pfalzopen

Schach-Großmeister Vincent Keymer (rechts) im November 2022 beim Simultanturnier in Schifferstadt.
Schach-Großmeister Vincent Keymer (rechts) im November 2022 beim Simultanturnier in Schifferstadt.

Die Pfalzopen in Neustadt fallen in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge aus. Nach der Corona-Pandemie gibt es neue Hürden, die ein Schachturnier am Fasnachtswochenende verhindern.

Im Februar 2020, kurz vor dem ersten großen Corona-Lockdown im März, war das Schachturnier Pfalzopen die größte Sportveranstaltung in Neustadt

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nlaehibnr edr oneedfgln biened oehrn.C-roaaJ Mti 520 nhnemerTlei in ierd twbeWtrenebe au&h;lmtzl das T,iruren das ide estuatreNd gnilStbehuchaac esd otvseripPtssrneo snbgial faelml er;&umbul sda aelng sFncheenoascdtteawhn anrsirogtei ,aht zu eemin red luzgrim&;;solgent& Trurniee uda.cstDlsenh

x