Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Wie der TuS Niederkirchen nach 0:2-Rückstand bei 08 Haßloch das Spiel dreht

Erleichterung nach dem Sieg: Niederkirchens Trainer Sven Ohlinger (mit Kappe) umarmt einen Spieler nach dem anderen.
Erleichterung nach dem Sieg: Niederkirchens Trainer Sven Ohlinger (mit Kappe) umarmt einen Spieler nach dem anderen.

Für den TuS Niederkirchen geht es im letzten Saisonspiel um den Verbleib in der Bezirksliga. Gastgeber 1. FC 08 Haßloch erwischt die Gäste kalt, führt früh mit zwei Toren. Der vor dem Anpfiff extrem nervöse TuS-Coach Sven Ohlinger bleibt ruhig.

„Ich war so nervös wie noch nie vorher, weil ich befürchtet habe, dass alle anderen gewinnen“, verrät Sven Ohlinger, Trainer des TuS Niederkirchen, seinen Gemütszustand

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ovr dme Aiffpfn dre sdeeeehtnnidnc ewi nzetlet eraStapioisn ni rde akiirzlegBs ibem .1 FC 80 &iczagHhl.so;l tMi ed;lu&bqloa aq;&eludnnrode metni er edi sefabelln ewi neis TSu geeng den gAtbsie dkanl&nf;epumme VS &emluuOzrblen;s 20:( ni ae,hcebS) TuS iahcSdt :33( in udLne)hsgwaif ndu CSB ua

x