Neustadt/Bad Dürkheim/Südpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Trend auch in der Pfalz: Wohnen auf kleinem Raum

„Als ich zum ersten Mal von Tiny Houses gehört hatte, wollte ich das direkt ausprobieren“, sagt der Schweigen-Rechtenbacher Chri
»Als ich zum ersten Mal von Tiny Houses gehört hatte, wollte ich das direkt ausprobieren«, sagt der Schweigen-Rechtenbacher Christian Kienel.

Die Tiny-House-Bewegung hat in den vergangenen Jahren in Deutschland Fuß gefasst. Es ist eine ganz neue Form des Lebens und Zusammenlebens. In Neustadt gibt es bereits eines dieser Minihäuser. In der Region stellt sie ein Südpfälzer her.

Könnten Sie sich vorstellen, Ihren Besitz und ihr Leben auf 20 Quadratmeter zu reduzieren? Wo die meisten von einem luxuriösen Appartement oder gleich einer Villa auf einem großen Anwesen träumen, wollen sich Anhänger der Tiny-House-Bewegung lieber verkleinern. Tiny House heißt übersetzt winziges Haus, meist sind sie höchstens etwa 50 Quadratmeter groß. In den USA gibt es diese Minihäuser, die auch als Mobile Home bekannt sind, schon länger. Seit einigen Jahren werden Tiny Houses in unterschiedlichen Materialien und Varianten auch in Deutschland verkauft. Sie haben Strom, Toiletten mit Wasserspülung und Abwasseranschluss, Duschen oder Badewannen. Auf die wirklich wichtigen Dinge muss nicht verzichtet werden: Tiny Houses, die als Hauptwohnsitz genutzt werden sollen, haben in der Regel ein großes Bett, einen Wohnbereich, eine Küche und eine Toilette.

In Neustadt sei bisher ein Gebäude genehmigt und erstellt worden, und zwar in Duttweiler, teilt Dagmar Staab vom städtischen Stadtmarketing auf Anfrage mit. Es ist aus hellem Metall gebaut und hat ein braunes Satteldach. Die Besitzerin möchte nicht, dass bekannt wird, wo es steht, und will auch sonst nichts über ihr individuelles Zuhause erzählen. Das habe einen Grund: Aus sicherer Quelle wisse sie, dass der Ortsbeirat nur einer Genehmigung zustimme, wenn sie nichts über ihr Tiny House erzähle. Man wolle nicht mehr solcher Gebäude in Duttweiler haben.

Während man in den USA sein Tiny House hinstellen kann, wo man möchte, muss man in Deutschland eine Genehmigung beantragen. „Es gelten dieselben rechtlichen Rahmenbedingungen wie bei einem Einfamilienhaus“, sagt Staab. Die Vorgaben des Baugesetzbuches, der Landesbauordnung, des Bebauungsplans sowie der Ortsbildsatzung seien zu beachten.

Tiny Houses für Kita

Bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim sei einmal ein Bauantrag für ein Tiny House gestellt, aber wieder zurückgenommen worden, teilt Sina Müller, Mediensprecherin der Kreisverwaltung, auf Anfrage mit.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

a-nsl=-cfda"csyobo mcl--;ufno>n&atdynu"rFet neeni ngarBuata eesin edi un;liehmcu&bl rlUnengeta ereuzcihn,ein os ulmllr;u.Me& Eni uaranBtga awr huac ul;mur&f izwe speezlile Tiny uHoses c,efrrihlrode eid im mruMa&zl; ni aBd mekhmD;ul&uir an dei Kn&iaattutsmgelrdt;ese H

x