Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Tischtennis: TuS Maikammer kämpft über vier Stunden und siegt

Sabine Schmitt war Matchwinnerin für Maikammer.
Sabine Schmitt war Matchwinnerin für Maikammer. Foto: Mehn

Mehr Mühe als erwartet hatten die Damen des TuS Maikammer, um die TTF Rockenhausen mit 8:6 in Schach zu halten. Über vier Stunden Spielzeit zeugen von einem Kampf auf Biegen und Brechen gegen den Tabellenneunten der 1. Tischtennis-Pfalzliga. Beim zwischenzeitlichen 4:6 schienen dem Rangdritten die Felle sogar komplett davonzuschwimmen.

Dann aber überraschte die zuvor zweimal geschlagene Christiane Lobe mit einem 3:1-Erfolg gegen die gegnerische Spitzenspielerin Yvonne Mayr. Mayr hatte bei den TTF Frankenthal in der Oberliga jahrelang zu den besten Spielerinnen der Liga gezählt. Das 5:6 war für den TuS das Signal, noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Auch Karin Commer, die vorher in den Einzeln ebenfalls leer ausgegangen war, konnte noch einen Sieg einfahren. Monika Lintz sorgte dank eines starken Schlussspurts dafür, dass beide Punkte in Maikammer blieben. Matchwinnerin war aber Sabine Schmitt, die zunächst mit Karin Commer im Doppel für die 1:0-Führung sorgte und später drei Einzel gewann. Neun Partien wurden erst im fünften Satz entschieden. Dabei gingen drei der letzten vier Einzel an den TuS.

„Ein TV-Krimi hätte kaum spannender sein können. Schön, dass wir eine wirklich tolle Unterstützung in Form unserer treuen Fans Regina Noppenberger und Dagmar Schlosser hatten. die uns bis zum Spielende angefeuert haben“, freute sich Teamkapitänin Christiane Lobe. Die Rückrunde beginnt für sie und ihre Teamkameradinnen am 11. Januar, 11 Uhr, mit der Partie gegen den TTC Riedelberg.

Haßloch kämpft stark und verliert

Starke Gegenwehr lieferten die Herren der TSG Haßloch in der 2. Pfalzliga Ost dem Tabellenzweiten TV Colgenstein-Heidenstein. Obwohl der Aufsteiger erneut Dennis Humm und Karl Baumann ersetzen musste, bot er lange Paroli, ehe er sich mit 5:9 geschlagen gab. „Wir haben uns erstaunlich gut geschlagen. Nur gegen die sehr guten Spieler aus dem vorderen Paarkreuz des Gegners waren wir chancenlos“, meinte Mannschaftskapitän Kevin Nicklas. Mit Jan Deigentasch war einer der Ersatzspieler sogar an zwei TSG-Punkten beteiligt.

„Es war aus unserer Sicht mit 11:11 Punkten und Platz sechs eine starke Vorrunde. Das ist umso erstaunlicher, da wir ja nie in Bestbesetzung gespielt haben. Als Aufsteiger sind wir mit dem bislang Erreichten sehr zufrieden“, betonte Kevin Nicklas.

Die Herren TTV Neustadt treten in der 1. Pfalzliga am Samstag, 15 Uhr, beim verlustpunktfreien Tabellenführer TSG Kaiserslautern II an. Zum Vorrundenabschluss folgt am Sonntag, 10 Uhr, noch das Derby beim TTV 04 Edenkoben.

So spielten sie

TuS Maikammer: Commer/Schmidt; Commer, Schmitt (3), Lobe, Lintz (2).

TSG Haßloch: Deigentasch/Schott; Nicklas, Schott, Deigentasch, Prautzsch. (lam)

x