Neustadt Schnurbaum an SGD Süd muss zurückgeschnitten werden

233dd7f6-8496-4aa5-b586-55f27bdbeffe

Am Montag, 30. Oktober, beginnen Rückschnittarbeiten an dem über 80 Jahre alten Schnurbaum (Sophora japonica) vor der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd in der Neustadter Friedrich-Ebert-Straße. Die Arbeiten führt ein Fachunternehmen im Auftrag des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB) durch, der als Grundstückseigentümer für die Baumpflege und die Verkehrssicherheit zuständig ist. Wie der LBB weiter mitteilt,

ist der Schnurbaum seit Jahren von einem holzzersetzenden Pilz, dem „Zottigen Schillerporling“, befallen. Auch wenn der Baum von außen gesund aussehe, habe der Pilz mittlerweile den gesamten Stamm durchdrungen. Trotz des regulären Pflegerückschnitts im Januar sei der Baum im August bei einem Sturm stark geschädigt worden. Um ihn weiter erhalten zu können und die Gefahr von herabfallenden Ästen möglichst auszuschließen, sei nun ein umfangreicher Rückschnitt notwendig, der auch die Krone betreffe. Damit werde die Angriffsfläche für den Wind verringert. Laut LBB war die Krone bereits 2015 infolge des Pilzbefalls fachkundig gesichert worden. 2018 sei der Wurzelraum teilentsiegelt worden, 2019 ein Kronen-Entlastungsschnitt erfolgt. Während der Arbeiten am Montag gilt im Baumbereich ein absolutes Halteverbot.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x