Nürburg RHEINPFALZ Plus Artikel Motorsport: Rosberg-Ersatzfahrer mit schnellster Rundenzeit auf dem Nürburgring

Die Rennkommission bestrafte Nico Müller (Nr. 51, im Hintergrund der Wagen von Christopher Haase), weil er zu häufig über die we
Die Rennkommission bestrafte Nico Müller (Nr. 51, im Hintergrund der Wagen von Christopher Haase), weil er zu häufig über die weiße Begrenzungslinie gefahren ist.

Für das Neustadter Team Rosberg war auch auf dem Nürburgring die Punkteausbeute bei den beiden DTM-Rennen eher mager. Dem neuen Fahrer Christopher Haase gelang immerhin am Sonntag die schnellste Rundenzeit. Und Pilot Dev Gore, für den Haase kurzfristig eingesprungen war, war neben der Rennstrecke ein großes Gesprächsthema.

Auch Christopher Haase ist nicht gelungen, was Dev Gore in sechs Rennen verwehrt geblieben ist. Der 33-jährige Audi-Werksfahrer konnte bei den beiden DTM-Rennen am Nürburgring keine

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tnPeuk lumrfu;& sad deNsturaet mTae rgesobR holne. ermTdzot nonekt re eweesib,n was imt med iAud R8 goml;hulicm& .ist Dnne itm rtoSntsiipota esbnie lmrutfu;he& re hcsi ma asSgmta ltedhiuc ebesrs en,i lsa side eorG ngeenlug aw.r reD aUikSrmr-enAe wra ine nvo rewiet nevro sla von oitinosP 31 sni neR

x