Haßloch RHEINPFALZ Plus Artikel Förderverein Kolokani: Vorerst keine weiteren Projekte in Mali

Mit Hilfe aus Haßloch gebaut: Gesundheitsstation im Dorf Doubala in der Gemeinde Sagabala.
Mit Hilfe aus Haßloch gebaut: Gesundheitsstation im Dorf Doubala in der Gemeinde Sagabala.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Haßlocher Förderverein Kolokani hat weitere Hilfsprojekte in Mali vorerst auf Eis gelegt. Grund ist für den Vorstand des Vereins ein „gewaltiger Vertrauensbruch“. Was ist da passiert?

Seit über 40 Jahren bekommt der Kreis Kolokani in Mali vielfältige Unterstützung aus Haßloch

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nud .yfloaVir Um achu n;mnu&lbagaighu ovn edr zl;feuc&narsniomsh arPsntredatt Petjrkoe in dem atissinfancweehkr aLnd umsetenz zu ,ueo;&nlnmnk netasndt 2010 edr onru&rFleir;emved koo.liaKn ietSreh ndsi rov Otr velie slahn≥mianzM m;stuuetr&nltzut dneorw, rov lelam im nnieueihldetscgh

x