Neustadt RHEINPFALZ Plus Artikel Ausgehungert nach Musik – für Schulorchester und Instrumentenklassen ist die Lage schwierig

Juliane Flaksman mit Schülern ihrer „Streicherklasse“ am KRG, wo auch nichts mehr ist wie früher. „Normalerweise geht der Lehrer
Juliane Flaksman mit Schülern ihrer »Streicherklasse« am KRG, wo auch nichts mehr ist wie früher. »Normalerweise geht der Lehrer herum, verbessert die Haltung oder führt den Arm. Vieles läuft über das Fühlen. Jetzt müssen wir viel mehr erklären«, berichtet sie.

Kinder und Jugendliche leiden besonders unter den Corona-Restriktionen – für musikalische Schüler gilt das besonders. Denn Singen und Blasinstrumente im Innenraum sind absolut tabu. Und Musiktheorie, Keyboards und viel Abstand bei den Streichinstrumenten sind kein Ersatz für lebendige Proben mit Chor und Orchester und Konzerte vor Publikum, wie sie vor Corona an den Gymnasien in Neustadt und Haßloch üblich waren.

Ganz besonders schwierig ist die aktuelle Lage für jene Gymnasien, die für die Orientierungsstufe ein Wahlangebot für bestimmte Instrumente machen. Am Käthe-Kollwitz-Gymnasium

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

(GKK) dsin sad ide Bslru;emla,& dsa aHdAn-eaGtnnyihnumram-s )GHA( in agHillh&;oczs tbeeit mf&;urlu nde inegtEis sneeeidvhecr keaimlishusc ntwSeekprc,hu dnu ma shrineRumtlrKpcm-sru;-&ufymautuG )R(GK enbtign se ;muruf&l ied uglmN;uzeag&nue itm tenenrmireusShi.ntct

saD GKR

x