Vorderpfalz RHEINPFALZ Plus Artikel Wie Norbert Becker als Mückenexperte die Polizei auf Trab hielt

Zum Angriff auf die Schnaken bereit: Norbert Becker mit dem Eisgranulat, das das Bekämpfungsmittel BTI umhüllt.
Zum Angriff auf die Schnaken bereit: Norbert Becker mit dem Eisgranulat, das das Bekämpfungsmittel BTI umhüllt.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Den Stechmücken hat Norbert Becker sein ganzes Berufsleben gewidmet. Wegen seines Faibles hielt man ihn sogar schon mal für einen RAF-Terroristen. Heute hat er besonders die auch in Ludwigshafen vorkommende Asiatische Tigermücke im Blick. Ob sie hier jemals wieder verschwindet?

Im Nachhinein ist es eine der spannendsten und heutzutage so kaum mehr vorstellbaren Anekdoten, die Norbert Becker aus den 70er-Jahren erzählen kann. Damals, als er für eine „24-Stunden-Mückenmessung“ im Frankenthaler Auenwald auf der Petersau saß, war dem Oppauer allerdings gar nicht zum Lachen zumute. „Für meine Forschungsarbeit hatte meine Frau mir eine Glocke gemacht, die mit Vorhangstoff bezogen war, und die habe ich im Wald aufgehängt“, erzählt Becker. Sein Plan: Zu jeder vollen Stunde für zwei Minuten die Glocke hochziehen, sich darunter stellen und auf die Mücken warten. „Nach den zwei Minuten hab ich die Glocke dann wieder herunter gelassen und mit einem Gerät die Mücken eingesammelt, die sich mit mir unter der Glocke befanden – damit ich sie im Labor an der Universität Heidelberg nach Arten bestimmen konnte.“

Terrorist beim Camping?

Was damals hier in der Gegend losgewesen sei, könne man sich heute gar nicht mehr vorstellen, erzählt Becker.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

b&Por;odqu eiutnM sndi da ftsa 0001 eumn&ku;Mcl qoo.uem&nd;mlgke eiVl mildieeucruc&rhl;nk lsa hics amdsla ;u&rmluf esine rhucFgnso etmpktlo srnheeczte uz a,lsnse ise gialrsledn ,nwegees ssad ide eeptszucriiszoWashl daeinnnrwg mitad ae,gnnb hni asu der erFne ieb erisne estoMAnski- zu eb.atnhoecb qbas&oD;ud awr asadlm nie egngngaesleoz u,febd;uiop&Stegmlq erternin isch cre,keB q;ibedu&do meaeBtn hbaen undr ewzi ednStnu uz mir &brls,huureahegcute;m ndna earb inhre ucabosngheetnpstBo ideewr ados.eun&l;relsqv

eDi scAtaieish eruceguliTk;m&,m tliceh bearreknn an rierh faen&;llaiumgufl chugine,Zn annk ruent emadnre asd ee-gDun nud sad asiZvkiru eualbuor&Fogne;ttm:r. sWskbaa der teheu uigah7m&;-lrJ3e damals ntihc wesst:u ieD ztonsleiPi thtnea hcis uz Fiu;g&slz uaf den gWe tghamec dun tthaucen hnca eenir lnbahe nSedtu imt vetahleeongrr ffWea entuer ieb mhi uaf. oh&Ic;dqbu rdeuw nnda afu nde dnoBe u;kedg&clutrm udn :egfatgr Guloe;qd&renloh;&um iSe uz sad;uoeu&qdnq;Bafh,&olei-roMr? nMa haett chliwrik baelgutg, ssda rkceBe ien rrreosTF-iARt ,its dre hcsi emib Camgnpi mi ladW e.rtcvskte ubi;Nqod,ne& ich

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x