Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Warum laut WBL in West elf Platanen weichen müssen

Haltestelle Hauptfriedhof: In diesem Bereich müssen elf Platanen weichen und gefällt werden.
Haltestelle Hauptfriedhof: In diesem Bereich müssen elf Platanen weichen und gefällt werden.

Nachdem der Wirtschaftsbetrieb (WBL) angekündigt hat, dass bei den Bauarbeiten für die Erneuerung des Abwasserkanals in der Frankenthaler Straße in West elf Platanen gefällt werden sollen, formierte sich Kritik von Umweltschützern. Sie forderten Alternativen zur Rodung der Bäume, ausschlaggebend dafür sei wohl eine reine Kostenbetrachtung gewesen. Dem WBL wurde vorgeworfen, den Klimawandel zu ignorieren. Martin Kallweit, WBL-Leiter des Bereichs Stadtentwässerung, erläutert den Abwägungsprozess, der zu dieser Entscheidung geführt hat.

Herr Kallweit, warum sind die Bauarbeiten aus WBL-Sicht zwingend?
Der über 100 Jahre alte Kanal in der Frankenthaler Straße ist sanierungsbedürftig.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ssollm;uAreu& u;flrm&u ied nPgnaul mzu gzeeijnt ikZetnupt sit edi Abcthis dre hasNsisenltrhrgeVrckR-ealeefhcke- NV)(R negs,wee ierh ieen Eeurrneung vno cnthenet-nbhSaaSid auf 008 trneeM maLu;&elgn onu.hvznreme uAf eeinm 400 etrMe neangl Athtnisbc red ;rgtS&laesiz atlme&l;urvfu edr seteehen

x