Meckenheim/Ludwigshafen/Mannheim Unfallfahrer will zu Fuß nach Mannheim laufen

Das Unfall-Fahrzeug.
Das Unfall-Fahrzeug.

Zu Fuß wollte ein 52-jähriger Mannheimer in der Nacht zum Sonntag von Meckenheim aus nach Hause. Die Polizei entdeckte den betrunkenen Mann auf der A65. Wie Ermittlungen ergaben, war der 52-Jährige zuvor am Ortsausgang Meckenheim in Richtung Rödersheim mit seinem Ford Focus von der Fahrbahn abgekommen und in ein Getreidefeld gefahren. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde der Polizei Haßloch gemeldet, als der Fahrer bereits verschwunden war. Zeugen gaben an, dass der Fahrer jegliche Hilfe abgelehnt hätte und weggegangen sei. Die Polizei ließ den Wagen abschleppen.

Da die Zeugen den Fahrer beschreiben konnten, festigte sich der Verdacht, dass es sich bei dem Fußgänger um den Unfallfahrer handelt. Dem Mann wurde in der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun wegen der Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht verantworten. Die Ermittlungen zum Strafverfahren dauern an.

x